Grünlippmuschel

In diesem Beitrag erhältst Du hilfreiche Tipps und Hinweise zum Thema: Grünlippmuschel

Weiterlesen

Hunde profitieren von der natürlichen Wirkung

Die Grünlippmuschel ist eine Muschelart, die in Ozeanien beheimatet ist. Die größten Vorkommen gibt es in Neuseeland, vereinzelt findet man aber auch Grünlippmuscheln in Australien. In der Gegend ist die Muschelart schon seit vielen Tausend Jahren als Heilmittel und zur Nahrungsergänzung für Mensch und Tier bekannt. Neben Proteinen, Omega-3-Fettsäuren, Mineralstoffen und Spurenelementen, bezieht die neuseeländische Grünlippmuschel unter anderem ihre heilende Wirkung aus dem Inhaltstoff Glykosaminoglykane. Diese Polysaccharide können besonders viel Wasser an sich binden. Die Grünlippmuschel besteht, neben wichtigen Mineralien wie Kalzium, Kalium, Magnesium und Natrium, zu ca. 9 Prozent aus Glykosaminoglykane. Dank dieses Inhaltsstoffs wirkt die Muschel sanft gegen Schmerzen, Gelenkbeschwerden und Muskelschwäche. In den letzten Jahren ist die neuseeländische Grünlippmuschel für Hund und Katze immer beliebter geworden. Pro Jahr werden aufgrund der hohen Nachfrage nach dem gelenkstärkenden Pulver etwa 10 Prozent der Produktion für die Herstellung von Nahrungsergänzungs- und Arzneimitteln verwendet.

  • Herstellung von Grünlippmuschelpulver für den Hund

    Die Grünlippmuschel wird in großem Stil in Neuseeland in Aquakulturen gezüchtet, um der großen Nachfrage gerecht zu werden. Die Grünlippmuschel oder Perna Canaliculus kann bis zu 25 cm lang werden und ist damit deutlich größer als Miesmuscheln in unseren Breitengraden. Die Grünlippmuschel wird dem Hund in Pulverform unter das Futter gegeben. Um dieses Pulver zu gewinnen, wird die Muschel von ihrer Schale getrennt. Mit Hilfe einer Zentrifuge wird der Muschel das Wasser entzogen. Anschließend wird die übrige Masse gefriergetrocknet. Durch dieses Verfahren wird die Muschel soweit ausgetrocknet, dass sie zu Pulver verarbeitet werden kann. Die wichtigen Nährstoffe bleiben aber weitgehend erhalten. Grünlippmuscheln gibt es auch in Tabletten- oder Kapselform zu kaufen. Für Hunde hat sich jedoch die Pulverform bewährt.

  • Wann ist Grünlippmuschel beim Hund sinnvoll?

    Schon junge Hunde können von der Wirkung der Grünlippmuschel profitieren. Hunde im Wachstum bekommen durch die Fütterung eine wertvolle Unterstützung, um die Gelenke zu stärken, denn gesunde Gelenke sind die Basis für ein gesundes Leben. Vor allem viele Rassehunde werden bereits mit Gelenkproblemen geboren. Denn die Zuchtstandards ordnen oft die Gesundheit einem guten Aussehen unter. Ein häufiges Problem bei vielen Hunden ist die Hüftdysplasie, eine Fehlstellung in der Hüfte. Auch Ellbogendysplasien treten häufig auf. Beides ist in der Regel auf genetische Ursachen zurückzuführen. Die Folge von Dysplasien sind chronische Gelenkbeschwerden, die die Lebensfreude eines Hundes massiv beeinträchtigen. Besonders problematisch sind solche Fehlstellungen bei sehr großen Hunden, weil deren Gelenke eine Menge Gewicht tragen müssen.

    Neben den genetisch bedingten Fehlentwicklungen kann auch die Ernährung im Welpenalter eine große Rolle spielen. Denn häufig werden Welpen zu viel oder falsch gefüttert. Wachsen die jungen Hunde aufgrund dessen zu schnell, kann es ebenfalls zu einer frühen Überbelastung der Gelenke, Bänder und Sehnen kommen. Da das gesamte Skelett in den ersten Monaten noch weich ist, sind oft bleibende Schäden die Folge, die sich entweder sofort oder nach einigen Jahren bemerkbar machen. Grünlippmuschelpulver für Hunde kann schon für junge Hunde eine gute Unterstützung sein. Grünlippmuschel beim Hund kann nicht bereits bestehende Krankheiten oder Leiden heilen. Vielmehr kann es aber den Bewegungsapparat soweit unterstützen, dass Dein Hund besser mit seinen körperlichen Nachteilen klarkommt. Wichtiger als die Nahrungsergänzung ist jedoch, auf die bedarfsgerechte Fütterung zu achten und einen verantwortungsvollen Züchter auszuwählen.

  • Grünlippmuschel für ältere Hunde

    Hunde altern in unterschiedlichem Tempo. Besonders schnell altern Hunde großer Rassen. Etwas langsamer geht der Alterungsprozess bei kleineren Hunden vonstatten. Tendenziell bleiben Mischlinge länger fit als Rassehunde. Mit Grünlippmuschel für Hunde können viele Beschwerden gelindert werden. Ähnlich wie beim Menschen gibt es verschiedene Alterserscheinungen, die sich bei vielen Hunden nach und nach bemerkbar machen können:

    • Arthrose: Dabei handelt es sich um eine Abnutzung der Knorpel in den Gelenken. In gewissem Maß ist der Gelenkverschleiß mit fortschreitendem Alter üblich. Geht er über das normale Maß hinaus, spricht man von Arthrose. Ursachen sind zu hohe Belastungen – zum Beispiel durch Übergewicht –, angeborene oder nachträglich aufgetretene Fehlstellungen oder knöcherne Deformierungen, etwa durch Osteoporose. Auch eine Gelenkentzündung kann in einer Arthrose gipfeln. Grundsätzlich ist Arthrose an allen Gelenken möglich, beim Hund sind häufig Hüfte, Knie und Ellbogen betroffen. Arthrose ist eine schmerzhafte Erkrankung, die zu Bewegungseinschränkungen und daraus resultierend auch zu latenter Unzufriedenheit beim Hund führen kann.
    • Arthritis: Die Arthritis ist eine entzündliche Gelenkerkrankung. Sie geht mit einer deutlichen Wärmeentwicklung, Schwellung und Rötung einher . Die Ursache können entweder Bakterien oder ein Autoimmunprozess sein, der durch eine rheumatische Erkrankung oder eine Schuppenflechte ausgelöst wird. Auch diese Gelenkerkrankung ist sehr schmerzhaft und kann sogar dazu führen, dass ein Hund eingeschläfert werden muss.
    • Osteoporose: Im Alter kann es passieren, dass die Knochendichte abnimmt. Dadurch werden die Knochen porös.
    • Dystrophie: Bindegewebe und Muskeln werden im Alter weniger. Da sie wesentliche Stützfunktionen für die Gelenke erfüllen, liegt hierin eine Ursache für Gelenkbeschwerden.
  • Mit Grünlippmuschel Hunden mit Beschwerden helfen

    Eine natürliche Linderung der aus Gelenkerkrankungen resultierenden Probleme bietet die Grünlippmuschel. Hunde mit entsprechenden Erkrankungen erfahren mit einer Behandlung durch Grünlippmuschel oft deutliche Linderung. Hundehalter sollten jedoch keine Wunder erwarten. Denn bis die Glykosaminoglykane wirken, können einige Wochen vergehen. Für eine Linderung von Symptomen ist es notwendig, dass sich der körpereigene Speicher mit Glykosaminoglykane füllt und sich der Hund an den Stoff gewöhnt. Grünlippmuschel für den Hund unterstützt die Bildung von Gelenkflüssigkeit. Diese wird jedoch kontinuierlich wieder abgebaut, ebenso wie der Wirkstoff der Grünlippmuschel. Hunde sollten das Pulver daher dauerhaft und regelmäßig bekommen. Übrigens: Alle Hunde können von der Grünlippmuschel profitieren, denn sie kann auch prophylaktisch eingesetzt werden. Durch den hohen Proteingehalt sind neuseeländische Grünlippmuscheln zum Beispiel auch für tragende oder säugende Hündinnen wertvoll, da diese einen erhöhten Eiweiß-Bedarf haben.

  • Die richtige Dosierung

    Am einfachsten ist es sicher, Grünlippmuschel-Pulver zu füttern. Es lässt sich in dieser Form leicht unter jedes Futter mischen, sodass dem Hund gar nicht auffällt, dass er ein Pulver bekommt. Einige Hunde jedoch mögen den Geschmack des Grünlippmuschel-Pulvers nicht, haben aber indes kein Problem damit, Tabletten zu fressen. In diesem Fall kannst Du Deinem Hund die Grünlippmuschel auch in Tabletten- oder Kapselform geben. Die richtige Dosierung hängt vom Hund und dessen Größe ab. Bei kleinen Hunden sind etwa 0,5 g pro Tag empfohlen, bei mittelgroßen bis großen Hunden ist es 1 g. Sehr große Hunde können bis zu 1,5 g am Tag bekommen. Bei den Präparaten handelt es sich um Grünlippmuschel-Konzentrat, damit die gewünschte Menge problemlos aufgenommen werden kann, ohne dass der Hund große Mengen des Präparats zu sich nehmen muss. Idealerweise hältst Du für die optimale Dosierung Rücksprache mit dem Tierarzt.