Allergien beim Hund

1 / 6

Ursachenforschung Allergie beim Hund: Gewohnheiten genau beobachten

Eine Allergie beim Hund zu diagnostizieren, ist nicht immer leicht. Denn alle möglichen Symptome für eine Allergie können auch andere Ursachen haben. Daher ist der Besuch beim Tierarzt unerlässlich. Besteht der Verdacht auf eine Allergie, solltest Du Deinen Hund genau beobachten. Leidet der Hund bereits länger unter Symptomen, wird der Tierarzt Dir einige Fragen stellen, zum Beispiel ob die Probleme das ganze Jahr über bestehen oder saisonal unterschiedlich stark auftreten. Wo schläft der Hund und gab es vielleicht in der jüngeren Vergangenheit ein neues Körbchen? Was bekommt er zu fressen und gab es eine Futterumstellung, hat er besondere Vorlieben beim Gassigehen, wälzt er sich plötzlich vermehrt oder hat sich irgendetwas verändert in letzter Zeit? Bei den meisten Hunden treten Allergien erstmals in einem Alter zwischen einem und drei Jahren auf. Vor allem bei Umweltallergien sind die Symptome in der Regel zunächst saisonal beschränkt, bis sie sich nach und nach verschlechtern und Allergiker-Hunde ganzjährig belasten.